02.06.2017 | Blutspender Ehrung

blutspende anmeldung 360

Am 01.06.2017 fand der monatliche Blutspendetermin beim DRK KV Limburg in der Senefelderstrasse statt.

Unter den 155 Spender konnten wir 7 Erstspender begrüßen.

Folgende Personen wurden für ihre Mehrfachspende ausgezeichnet:

10 Blutspende: Marita Dehring (Waldbrunn)
50 Blutspende: Berthold Fried und Sören Rahner (beide aus Limburg)
75 Blutspende: Dieter Gabb (Limburg) und Peter Rieth (Runkel)

 

Hintergrundinformation:
Rund 15.000 Blutspenden, die deutschlandweit täglich für die Patientenversorgung benötigt werden, kommen nur dank des Engagements vieler ehrenamtlicher Helfer und Blutspender zustande. Sie haben im Laufe ihres zum Teil jahrelangen Engagements als Blutspenderin oder Blutspender zahlreiche Blutspenden geleistet, die zur Behandlung und Heilung schwerkranker Patienten eingesetzt werden konnten. Weitere Informationen zur Blutspende finden Sie auf unserer Seite unter Blutspende.

22.04.2017 | KatS Übung Dauborn

kats2017Ein großflächiger Stromausfall im Landkreis sowie ein Brand in der Dauborner Schule bildeten das Einsatzszenario für die jüngste Katastrophenschutzübung Die Gemeinde Hünfelden liegt nicht in direkter Nachbarschaft zu unserer Gemeinde, dennoch liegt diese mitten im regulären Einsatzgebiet der Elzer Rotkreuzler. Im Rahmen des 1. Sanitätszuges sind unsere Helfer für den gesamten Landkreis zuständig, um bei Großschadenslagen effektiv die Versorgung der Betroffenen zu gewährleisten. Zur jüngsten Übung, ging es dieses mal gemeinsam mit einem Großaufgebot von Feuerwehren, THW, den Maltesern and die Schule nach Dauborn.

Weiterlesen ...

Führungswechsel beim DRK Limburg

Neuer Geschäftsführer

Seit heute hat das DRK Limburg einen neuen Geschäftsführer: Roland Jäger übernimmt das Amt von Ulrich Schreiner, der nach elf Jahren an der Spitze des Kreisverbands eine neue Herausforderung bei der Björn Steiger Stiftung sucht.

Jäger begann seine Karriere beim DRK-Rettungsdienst in Wiesbaden, wo er sich bis zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter weiterqualifizierte. Neben seiner beruflichen Tätigkeit studierte er BWL. Eine Entscheidung, die er rückblickend als die beste seines Lebens bezeichnet.

 

 

Erstes Angebot aus Limburg abgelehnt

In der Folge war er seit 2002 als Referent für Betriebswirtschaft im Land Hessen tätig. „In dieser Funktion war ich in erster Linie für die Planung und Verwaltung der Budgets verantwortlich“, erläutert Jäger. Mit dem Gedanken als Geschäftsführer in einen Kreisverband zu wechseln, spielte er bereits seit längerem. Ein erstes Angebot aus Limburg lehnte Jäger vor einigen Jahren dennoch ab, da er sich damals noch nicht reif genug für diese Aufgabe fühlte. „Aber als ich hörte, dass Ulrich Schreiner das DRK verlässt, habe ich mich direkt auf die Stelle beworben. Auch weil der Kreisverband Limburg sehr gut aufgestellt ist.“

Im Hinblick auf die neue Herausforderung formuliert Jäger klare Zielsetzungen: „Ich will der beste Arbeitgeber in Limburg und Umgebung werden.“ Der Kreisverband soll in seiner Ausrichtung insgesamt weniger Rettungsdienstlastig werden. Darüber hinaus plant Jäger die Erschließung neuer Geschäftsfelder, um die finanzielle Situation weiter zu verbessern. Zu seinen wichtigsten Vorhaben zählt er unter anderem den Ausbau der Kooperation mit der Caritas im Bereich der Tagesbetreuung und die stärkere Förderung des freiwilligen sozialen Jahres beim DRK.

Kreisverband gut organisiert

Grundsätzlich sieht Jäger den Kreisverband aber bereits jetzt gut organisiert und wirtschaftlich stabil. „Angebote wie das ,Essen auf Rädern‘, der Hausnotruf oder das Betreute Reisen laufen gut. Ich brauche das Rad also nicht neu zu erfinden, kann mir Zeit zu Einarbeitung nehmen und meine gesetzten Ziele in Ruhe verfolgen.“ Ein grundlegendes Problem der Branche wird jedoch/dabei auch Jäger in Zukunft beschäftigen: der Personalmangel. Derzeit sind allein in Hessen mehr als 300 Stellen im Rettungsdienst unbesetzt. Das DRK Limburg kann in diesem Bereich schon heute nicht mehr alle hauptamtlichen Stellen besetzen. „In dieser Frage wird sich die Situation beim DRK, vor allem im Bereich der Gewinnung von Fachkräften, in den nächsten Jahren erheblich zuspitzen“, befürchtet Jäger.

Auf dem Foto: Wechsel an der Spitze des DRK Kreisverbands Limburg. Roland Jäger (rechts) wird neuer Geschäftsführer. Sein Vorgänger Ulrich Schreiner (links) wechselt zur Björn Steiger Stiftung.
Text & Foto: Stefan Schalles (www.limburger-zeitung.de)

TÜV-Cert

TV Cert logo Farbe

DRK Blutspendetermine

Abbild: Logo des DRK Blutspendedienstes

Suchen Sie den aktuellen Blutspendetermin in:

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Limburg e.V.
Senefelderstrasse 1
65553 Limburg

Tel.: 06431 91 90 -0
Fax: 06431 91 90 -199

Bürozeiten:
Montag - Donnerstag
08:00 - 16:30 Uhr
Freitag
08:00 - 15:00 Uhr

Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!